Endlich ist es soweit: SANUSLIFE erfüllt den ersten Zweck seines als Mehrzweckgutschein eingeführten SANUSCOIN und führt ihn als Zahlungsmittel für Provisionen in sein System ein. Das heißt, jeder Vertriebspartner kann bis zum Zeitpunkt der Provisionsabrechnung frei wählen, in welcher Form er seine Provisionen künftig ausgeschüttet bekommen möchte. Zur Auswahl stehen neben FIAT-Währung (EUR, CHF) die Optionen SANUSCOIN (SAC = SACOI) oder Bitcoin (BTC).

Dabei unterscheidet das Unternehmen aktuell noch zwischen Auszahlungen innerhalb und außerhalb des SEPA-Raumes. Ist es innerhalb des SEPA-Raumes möglich zwischen Banküberweisung und SACOI zu wählen, gilt außerhalb des SEPA-Raumes die Option Bitcoin (BTC) oder SACOI. Damit setzt das Unternehmen ein klares Zeichen zur Akzeptanz digitaler Zahlungsmittel.

Ein kluger Schachzug, zumal allseits bekannt ist, dass in vielen Schwellenländern viele Einwohner über kein Bankkonto verfügen. Mit dem von SANUSLIFE kostenlos bereitgestellten SANUSWALLET brauchen sie – in erster Linie im hauseigenen Online-Shop SANUSSTORE – auch keines mehr. Denn über dieses digitale Portemonnaie können sowohl Bitcoins als auch SANUSCOINS verwaltet werden. Die Zahlung der Produkte erfolgt via QR-Code, gespeist aus dem Guthaben im SANUSWALLET. Schnell und unbürokratisch. Ganz ohne Bank.

Vor allem aber passt die Krypto-Strategie voll zum neuen Franchise-Konzept, mit dem das Unternehmen außerhalb der EU wachsen will. Sämtliche Abrechnungsprozesse sollen bei den künftigen Franchisenehmern voll im Krypto-Modus laufen. Vorerst in Bitcoins, dann in SANUSCOINS. Die Idee dahinter: Wer SANUSPRODUCTS kaufen will, kann diese bei sämtlichen Franchisenehmern vorerst nur gegen Bitcoins, dann nur gegen SANUSCOINS bezahlen. Die Vertriebspartner, die Produkte erfolgreich vertreiben und Provisionen dafür generieren, werden vorerst mit Bitcoins, dann ausschließlich mit SANUSCOINS vergütet. So entsteht ein(Coin)-Kreislauf. Ein geschlossenes Ökosystem. Was automatisch auch die Nachfrage nach SANUSCOINS erhöhen wird.

Da das Unternehmen quasi erst davorsteht, sein Franchise-Konzept einzuführen und die Eroberung des Weltmarktes auf seiner Prio-Liste ganz oben hat, schlummert hier natürlich noch richtig großes Potenzial. Vielleicht gerade der richtige Zeitpunkt, um als PREMIUM Member einen Fuß ins Unternehmen zu setzen und erste Strukturen aufzubauen… bevor es vielleicht der Nachbar tut.

Das könnte dir auch gefallen

Fiat-Geld vs. Bitcoin und Sanuscoin

Plastik über Flüsse ins Meer

>